Features - Datenübertragung

Beste Verbindung in die globalen Mobilfunknetze garantiert!

Eine permanente und stabile Übertragung aller Daten sichert ein Multi-GSM-Modul. Dieses nutzt zum einen die flächendeckend verfügbaren Mobilfunk-Mindest-Standards (GPRS/Edge) und bei Verfügbarkeit die modernen Hochgeschwindigkeitsmobilfunknetze für beste Performance. Durch Quad-Band Unterstützung ist das GPSauge IN1 v.2 weltweit einsetzbar.

 

 

Daten aller Art

Mit dem GPSauge IN1 v.2, lassen sich Daten aller Art im mobilen Internet austauschen. Der Anwender muß im Grunde nur festlegen, welche Daten er übermittelt haben möchte. Den Rest übernimmt das DATAoverIP-Protokoll in Verbindung mit dem High-Level-Driver (HLD). Das Funktionsprinzip ist denkbar einfach: Auf dem GPSauge IN1 v.2 befinden sich zwei Ordner, einer für ausgehende Daten (OUT) und der andere für eingehende Daten (IN).

Datenübertragung

 

Technische Darstellung des High-Level-Driver

In den OUT-Ordner lassen sich jegliche Datenformate legen, welche dann durch den DATAoverIP-Dienst automatisch abtransportiert werden und beim Empfänger im Büro-PC landen. Das Ganze funktioniert natürlich auch auf dem umgekehrten Weg. Dadurch spielt es keine Rolle, ob Sie Barcodes, Bilder, Texte oder auch Daten aus dem Digitalen Tacho versenden möchten.

Möchten Sie das GPSaugeIN1 v.2 beispielsweise für eine Taxiflotte verwenden, so lassen sich durch die oben beschriebene Methode die Daten des Taxameters austauschen. Somit sind Sie in der Zentrale über die Auslastung Ihrer Fahrzeuge stets im Bilde.

CANoverIP

FMS- sowie CAN-Bus-Daten anzeigenMit dem im Hause entwickelten CANoverIP Verfahren werden Telemetriedaten permanent und in Echtzeit übertragen. Diese Technologie ermöglicht es, präzisere und umfangreichere Aussagen zu treffen, als mit bislang bekannten Systemen und bildet somit die Basis für eine neue Auswertungsgeneration. Selbst Unternehmen, die einen Fuhrpark mit Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller besitzen, können mit dem GPSauge IN1 v.2 sowohl FMS- als auch CAN-Bus-Daten abgreifen und übertragen. Hierzu stehen sogar zwei Anschlüsse zur Verfügung. Der Nutzer braucht damit keine Kompromisse bei der Auswahl der zu übertragenden Fahrzeugdaten mehr eingehen. Der CAN-Bus wird mittels eines speziellen CANClick-Adapterkabels induktiv angeschlossen und vom GPSauge IN1 v.2 ausgelesen. Ein Identifier ermittelt anhand einer umfangreichen Datenbank automatisch den richtigen Fahrzeughersteller, sowie das entsprechende Modell. Die ausgelesenen Daten werden live übertragen und in der Disposition freut man sich über Informationen zu Spritverbrauch, Bremsverhalten, Beschleunigung etc.

 

 

Digitaler TachoÜbertragung des digitalen Tachos

Die Remote Downloadfunktion für Fahrerkarte und Massenspeicher der Digitalen Tachographen ist im Serienstandard bereits integriert und kann bei Bedarf jederzeit aktiviert werden (einmalige Freischaltung erforderlich). Der Unternehmer kann vom PC aus zu jeder Zeit die Daten herunterladen, egal wo sich das Fahrzeug befindet. Das Highlight hierbei ist, dass die Übermittlung im Hintergrund via DATAoverIP-Dienst stattfindet, während der Fahrer gleichzeitig Musik hört oder einen Spielfilm schaut. Für Fragen stehen die Spezialisten der GPSoverIP GmbH jederzeit zur Verfügung.

 

 

High-Level-Driver (HLD)

Der High-Level-Driver (HLD) wurde speziell mit Blick auf Programmierer entworfen, nimmt er ihnen doch einen Großteil der Arbeit ab. Der HLD funktioniert nach dem Prinzip eines Spoolerdienstes und sorgt dafür, dass sich Daten der unterschiedlichsten Formate einfach integrieren lassen, ohne dass es hierzu den Aufbau einer separaten Infrastruktur bedarf.