GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Jahresrückblick


 

Die weltweiten Ereignisse im Jahr 2020 überschlugen sich, die jeden Menschen und jedes Unternehmen auf dieser Welt erreichten. Die Welt verändert sich – schneller als je zuvor.

 

Eine der größten Herausforderungen in dieser Zeit ist eine verantwortungsvolle und achtsame Schnittstelle zwischen Ethik und digitaler Welt. Auch der Anspruch der Mobilität im Telematikbereich wächst unaufhaltsam. Die GPSoverIP geht stabil durch diesen Wandel und ist für Sie stets der verlässliche Partner. Wir freuen uns, Ihnen mit diesem Newsletter unser erweitertes Funktions- und Produktportfolio vorzustellen und begleiten Sie damit ins neue Jahr.

 

Schwankungen in der Wirtschaft gab es schon immer, so wie es auch die natürlichen Gesetzmäßigkeiten vorgeben. Ausschlaggebend ist hierbei, wie diese Veränderungen von jedem einzelnen angenommen und umgewandelt werden.

 

„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“

– Mahatma Gandhi

 

Das Team der GPSoverIP wünscht Ihnen und Ihrer Familie ein Weihnachtsfest in Liebe und Wärme.

 

Für das Jahr 2021 erwarten wir für alle Menschen dieser Welt Gesundheit und einen positiven Wandel im neuen Zeitalter.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Generalupdate: GPS-Explorer web


Eine der größten Neuerungen des GPS-Explorer-Updates stellt sicherlich die vereinfachte Einbindung von Telematikeinheiten der Drittanbieter dar.

 

Bislang ermöglichte der GPS-Explorer die Visualisierung von GPSaugen (Ausnahmen bestätigen die Regel, wie z.B. in kundenspezifischen Projekten). Hier geht die GPSoverIP künftig einen noch offeneren Weg und erlaubt dem GPS-Explorer mit nur einem Klick auch Telematikgeräte anderer Hersteller darzustellen.

 

Unter diesem Motto steht auch die Integration von „Mobile-Devices“ und Erweiterungen hinsichtlich der Bluetooth-Tags. In der Fahrzeugleiste gibt es somit künftig die Möglichkeit u.a. zwischen Fahrzeugen, Mobile-Devices, Tags, Mitarbeitern und Drittanbietern zu switchen. Die gleichzeitige Visualisierung unterschiedlichster Devices ist natürlich möglich.

 

Zu dieser Neuintegration „Mobile-Devices“ bringt die GPSoverIP im gleichen Atemzug ein neues GPSauge auf den Markt – das GPSauge mobile. Hierbei handelt es sich um eine App für Android- und Applegeräte. Weitere Informationen zur neuen App finden Sie im Newsletter unter dem Punkt GPSauge mobile.

 

Zudem gibt es eine neue Statistik, die dem Nutzer Informationen zur Straßenaktivität zur Verfügung stellt. Mithilfe dieser Statistik kann nachvollzogen werden, auf welcher Art von Straßen die Fahrzeuge unterwegs waren – z.B. Landstraßen, Autobahnen usw. Natürlich sind auch wieder viele kleine und große (Performance-)Verbesserungen und Features hinzugekommen, sowie die Usability-Erleichterung. Bugfixes sind selbstverständlich - zu nennen beispielsweise im Bereich der Spesenabrechnung, Telemetrie-Statistik, Auswertungskonfigurator, Lenk- und Ruhezeiten etc.

 

Bitte beachten Sie, dass die Nutzung der Funktionen, sowie für die verbesserte Performance eine Aktualisierung Ihres GPSauges voraussetzt. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen im Verlauf dieses Newsletters.

 

Der Upload des neuen GPS-Explorers erfolgt am 11.12.2020.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Generalupdate: GPSauge IN1 v.2


Im neuen Generalupdate für das GPSauge IN1 sind zahlreiche Performance-Verbesserungen und Bugfixes enthalten.

 

Eine der neuen Funktionen ist z.B. die Nachrichtenvorschau, die es dem Fahrer ermöglicht auf einen Blick zu sehen, um was es in der Nachricht geht (und ggf. dementsprechend direkt darauf zu reagieren). Zudem wird ab dem neuen Update die Zieleingabe des Fahrers direkt an die Zentrale übermittelt und synchronisiert. Somit ist der Disponent stets darüber informiert welches Ziel der Fahrer als nächstes ansteuert. Bei der Auftragsübergabe seitens der Zentrale ist diese Funktion selbstverständlich ebenfalls gegeben.

 

Auch das manuelle Auslösen des Remote-Downloads für die Fahrerkarte/den Massespeicher ist mit dem neuen Update nun auch direkt über das GPSauge möglich. Diese Funktion kann unter dem Menüpunkt Kommunikation ausgelöst werden. Die Funktionen finden sich am unteren Ende der Seite (siehe Screenshot).

 

Zu guter Letzt wurden auch hinsichtlich der Telemetrieerfassung zahlreiche Verbesserungen und Bugfixes vorgenommen, des weiteren kamen neue interessante Telemetriewerte hinzu, um die Wirtschaftlichkeit mittels FMS-/CAN-/OBD-Bus-Statistik noch besser erfassen zu können.

 

Dieses Generalupdate, welches das bisher größte Generalupdate für das GPSauge IN1 ist, wird Ihnen zum Jahreswechsel zur Verfügung gestellt, sodass es zeitlich – je nach Ihrem Zeitplan - terminiert und manuell installiert werden kann.

 

Zukünftige Erweiterungen setzen die Aktualisierung dieses Generalupdates unbedingt voraus. Sofern die Installation bis Ende Februar von Ihnen nicht manuell vorgenommen wurde, wird die GPSoverIP eine automatisierte Installation von der Ferne aus vornehmen. Dank eines neu integrierten Verfahrens können Update zukünftig schneller durchlaufen und benötigen zukünftig nur noch ca. ¼ der Zeit.

 

Hinweis: Bitte denken Sie daran nach Durchführung des Generalupdates auf Ihre Endgeräte mögliche kunden- bzw. accountspezifische Konfigurationen, erneut an Ihre Geräte zu senden. In den meisten Fällen sind individuelle Konfigurationsprofile – wie bei bestimmten Fahrzeugaufbauten, Nebenantrieben etc. - in Ihrem GPS-Explorer web angelegt und können per Schaltfläche versendet werden. Sollte ein solches Profil bei Ihnen noch nicht angelegt sein, hilft Ihnen der Customer-Support der GPSoverIP gerne dabei.

 

Das manuelle Update lösen Sie wie folgt aus: System -> System -> Update-Manager -> Fernupdate (siehe Screenshots unten) Nach kurzer Systemprüfung erhalten Sie Ihr Updatepaket.

 

 


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

GPSauge mobile


Neben dem GPSauge MI6 BLE und dem IN1 v.2 in der Rev. 10 als Hauptproduktlinie, steht nun auch ein neues GPSauge in Form einer App zur Verfügung. Dies soll beispielsweise dort unterstützen, wo Subunternehmer schnell in die Disposition eingebunden werden müssen.

 

Die Applikation steht für Android und iOS zur Verfügung. Die Verteilung der Zugänge lässt sich mit Eingabe der Telefonnummern des einzubindenden Mobilgerätes über den GPS-Explorer verwalten. Nach erfolgreicher Aktivierung erscheinen die Geräte in der Fahrzeugliste (unter dem Punkt „Mobile Devices“) des GPS-Explorers. Natürlich ist auch ohne weiteres eine direkte Installation aus dem App- und Playstore möglich. Bei dieser Installationsweise wird lediglich der zum Account gehörige Login benötigt. Seien Sie gespannt was hier in Kürze folgt

 

Bei Fragen hierzu können Sie Ihren Kundenbetreuer gerne unter vertrieb(at)gpsoverip.de kontaktieren.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Auswahlreiter


Erläuterung zur neuen Gruppierung in der Objektleiste.

 

Unter „Fahrzeuge“ finden Sie nach wie vor Ihre GPSaugen – egal ob GPSauge MI6, GPSauge TRI, GPSauge DS1, GPSauge IN1 v1 oder GPSauge IN1 v.2.

 

Der Punkt „Fahrer“ listet alle Fahrer auf, die von Ihnen entweder manuell von Ihnen angelegt wurden oder mittels einer Fahrerkarte automatisiert erfasst wurden. Fahrer die aktuell aktiv sind, werden hierbei hervorgehoben. Über den Action-Chooser können folglich fahrerbezogene Funktionen direkt aufgerufen werden.

 

„GPSauge mobile“ – Diese Rubrik steht für die Integration der mobilen App GPSauge mobile. Hierbei handelt es sich um eine App für Android- und Apple-Endgeräte. Ein GPSauge mobile integrieren Sie ganz einfach, indem Sie auf „+“ klicken und die Telefonnummern des einzubindenden Mobilgerätes (z.B. die Ihres Subunternehmers) eingeben. Nach erfolgreicher Aktivierung erscheint das Gerät in der Fahrzeugliste des GPS-Explorers als aktiv. Natürlich ist auch ohne weiteres eine direkte Installation aus dem App- und Playstore möglich. Bei dieser Installationsweise wird lediglich der zum Account gehörige Login benötigt.

 

Im Bereich „BLE-Tags“ können Sie alle Objekte abbilden, die mit einem Bluetooth-TAG ausgestattet sind wie z.B. Container, Wechselbrücken, Anbaugeräte etc. Natürlich dient dieser Bereich auch um Ihre Trailer abzubilden. Hierbei unterstützt zudem ein auf dem GPSauge integrierter Dienst die automatische Trailererkennung. In dem Moment wird dies nicht nur symbolisch im Bereich BLE-Tags visualisiert dargestellt, sondern auch unterhalb von „Fahrzeugen“. So einerseits jederzeit zu erkennen, wo die Trailer abgestellt sind und andererseits welche Zugmaschine gerade welchen Trailer zieht.

 

„Drittanbieter‘ können ebenfalls in die Objektleiste integriert werden. Somit kann z.B. der Kühlauflieger mit der Herstellertelematik – genauso wie ein GPSauge - abgebildet werden. Spezifische Telemetriewerte (Trailer geöffnet, Reifendruck, Kühltemperatur, Bremsen etc.) fließen in eine spezielle Struktur, die über mehrere Jahre hierfür aufgebaut wurde. Für eine Abbildung weitere Telematik-Hardware, welche die GPSoverIP heute noch nicht anbietet, kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenberater der GPSoverIP.

 

Eine Abbildung der verschiedensten Objekte auf der Karte des GPS-Explorers ist natürlich möglich.

 

Die Einblendung erfolgt unterhalb der Ansichtsoptionen.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Generalupdate: GPSauge MI6 BLE


Wie das GPSauge IN1 v.2 erhält auch das GPSauge MI6 ein Update. In der üblichen Vorgehensweise werden die Aktualisierungen auf Zuruf und in Absprache mit dem Customer-Support der GPSoverIP installiert.

 

Neben verbesserte Algorithmen hinsichtlich der Performance und dem GPS-Empfang wurden auch Telemetrieerweiterungen vorgenommen. Um die zahlreichen Verbesserungen und Funktionserweiterungen uneingeschränkt nutzen zu können, wird die Aktualisierung des GPSauge MI6 mit dem neuen Update unbedingt vorausgesetzt. Aus diesem Grund wird dieses Update bis spätestens Ende Februar 2021 automatisiert an alle Nutzer ausgerollt – sowohl für das GPSauge MI6, GPSauge MI6 v.2, GPSauge MI6 CAN als auf für das GPSauge MI6 BLE.

 

Für Kunden die es nicht erwarten können besteht natürlich die Möglichkeit, das Update vorzeitig über den Customer Support zu erhalten.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Neuer Kabelsatz


Neuer Kabelsatz für den schnelleren Einbau! In der Standardlieferung eines GPSauges (speziell IN1 v.2) wurde bisher ein Kabel mitgeliefert, das für jegliche Installation genutzt werden kann – von der Installation im PKW mit Telematikabgriff, über LKW mit Verbindung zum digitalen Tacho bis hin zu Anbaugeräten usw. Zudem erhielt bislang spezifische Kabelsätze für verschiedene Fahrzeugmodelle.

 

Ab sofort gibt es einen Kabelsatz der standardmäßig die Hauptkontaktierungswünsche aller Kunden erfüllt. Mittels Automotiv-Steckverbindungen kann das GPSauge sehr schnell angebracht werden, da keinerlei manuelle Kontaktierung vorgenommen werden muss.

 

Bei den neuen Kabeln stehen folgende Varianten zur Verfügung: FMS Telemetrie, Digitaler Tacho, USB, OBD. Die Varianten können untereinander gemischt werden um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten. Die Einbauzeit verkürzt sich hierdurch enorm.

 

Bei Fragen hierzu können Sie sich gerne an den GPSoverIP-Customer-Support wenden oder sich anhand des Videos informieren: https://youtu.be/bV3feKZcpAE


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Der neue HLD ist da!


Der High-Level-Driver für Windows ermöglicht es, ERP/CRM-Programme mit der GPSoverIP-Telematik zu verbinden. Mit dem neuen Update Version 20.12.9.1 wurde eine Emulationserweiterung für den Hersteller C-Logistics umgesetzt. Hiermit ist neben der Übertragung von Aufträgen, Positionsanfragen und dem Nachrichtenaustausch nun auch die Übertragung von Telemetriewerten möglich, womit zum Beispiel Lenk- und Ruhezeiten in C-Logistik dargestellt werden können.

 

Zudem kamen weitere Funktionen hinzu wie z.B. die „File-Mover“-Funktion, die es erlaubt Daten aller Art von einem GPSauge zum anderen zu übertragen. Eine weitere Funktion stellt „NFC-Dateien ignorieren“ dar, die dafür sorgt, dass NFC Dateien am Gateway nicht auf „gelesen“ gesetzt werden.

 

Weitere Neuerungen:

  • Aktualisierung auf .NET Framework 4.8
  • Emulation Individual: Threading in Emulation – gleichzeitige Auswahl und Ausführung von Aufgabe, Auftrag und Tour
  • Emulation C-Logistic: Erweiterung um C-Logistics Bereich 2.15 Fahrzeitkonto – Rückgabewerte laut Info von GPSoverIP
  • Emulation WinSped: Bugfixing im Bereich Koordinatenumrechnung und Tourstatus
  • Emulation Astrata: erste Version mit Übergabe von Positionsdaten
  • Allgemeine Überarbeitung des HLD
  • Überarbeitung Setup (neue Version 2020)

Der neue High-Level-Driver steht ab Montag, den 14.12.2020 auf der GPSauge-Seite im Downloadbereich zur Verfügung. Bitte beachten Sie hierbei stets, dass spezifisch von Ihnen vorgenommene Einstellungen ggf. erneut erfolgen müssen – je nach Emulation.

 

Wenn Sie Fragen haben hilft Ihnen der GPSoverIP-Customer-Support gerne weiter.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Webfreigabe


Die Webfreigabe im GPS-Explorer web geht mit dem neuen Generalupdate in die 4. Generation. Immer wieder besteht in der Telematik der Wunsch Restriktionen einzustellen, so dass nicht jeder Nutzer alle Bereiche einsehen kann. Da speziell in der Telematik eine hohe Datengewinnung stattfindet und diese Daten in vielfältiger Weise an verschiedenen Punkten innerhalb der Software dargestellt werden können, benötigt es heute innovative und nachhaltige Konzepte mit Blick auf den Datenschutz. Alleine die Geschwindigkeit beeinflusst oder bestimmt die Liveanzeige, Auswertung von Überschreitungen, die Fahrzeugposition, Geozonenanalyse usw. Daher gestaltet es sich oft schwierig die richtigen Restriktionen zu konfigurieren.

 

Das Ganze mal anders betrachtet ist es daher wesentlich cleverer und eleganter, dem Nutzer den GPS-Explorer nicht mit eingeschränkten Restriktionen zur Verfügung zu stellen, sondern mit einfachem Klick nur das Modul zu übergeben, welches er speziell benötigt – wie z.B. die Spesenabrechnung oder das Fahrtenbuch. Durch den strukturellen Aufbau des GPS-Explorers ist dies heute nahezu für jedes Modul, jede Auswertung und jede Anzeige möglich.

 

Unterhalb der Webfreigabe werden Ihnen Freigabe-Optionen zur Verfügung gestellt. Sofern Sie weitere Freigabemöglichkeiten benötigen, kontaktieren Sie bitte den Customer-Support der GPSoverIP. Wir freuen uns Ihnen auch diesen Wunsch zu erfüllen.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Investitionsprogramm Wald


Das Investitionsprogramm Wald ist gestartet. Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert Investitionen in die Digitalisierung und Techniken für die nachhaltige Waldwirtschaft - somit auch ein Telematiksystem wie das GPSauge. Gerade speziell für das GPSauge gibt es hier im Bezug auf fostwirtschaftliche Aktivitäten zusätzliche Features wie z.B. eine spezielle Polter-App als auch eine spezielle Business-Navigation, die auf Wald- und Feldwege navigiert. Darüber hinaus unterstützt die Hardware die hierfür benötigte sensible perfekte Positionierungserfassung in Waldgebieten mit zusätzlichen Techniken wie SBAS und Interpolierung der GNSS. Insofern Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie Ihren Sachbearbeiter in diesem Bereich, den Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen: oms(at)gpsoverip.de oder folgender Rufnummer +49 (0) 9721 796973 51 (Carsten Oms).


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Abbiegeassistent verfügbar


Mit dem GPSauge IN1 v.2 verfolgen wir das Ziel, unseren Kunden ein Werkzeug in die Hand zu geben, welches all ihre Aufgaben und Pflichten erfüllt. So sind neben der Navigation, der Ortung, der Auftragsübermittlung oder der Telemetriedatenerfassung auch zahlreiche weitere Funktionen integriert, die bei manch anderen Systemen nur mit zusätzlichem Zubehör geleistet werden können.

 

So können mit dem GPSauge die gesetzeskonforme Archivierung der Remote-Download-Tachografen-Daten sichergestellt werden als auch Kühlketten im Laderaum überwacht werden.

 

Mit dem GPSauge IN1 v.2 ist es nun möglich durch Ergänzung einer Kamera auch der kürzlich beschlossenen EU-Verordnung 2019/2144, die unter anderem einen Abbiegeassistenten für LKW fordert, gerecht zu werden. (Hier nachzulesen) Dies erfolgt mittels der integrierten Kamera-App, welche im neuen Generalupdate für das GPSauge IN1 in einer erweiterten Version zur Verfügung steht. Neben der Abbieger-Assistenzfunktion wurde darüber hinaus die Kamera-App mit einer Rampenfunktionslinie erweitert. Hierbei kann der Nutzer im Bild individuell eine Linie erzeugen, die den genau einzuhaltenden Abstand anzeigt.

 

Nachfolgend finden Sie ein Angebot zu einer geeigneten Kamera welche sowohl auf der Beifahrerseite zur Unterstützung der Abbiege-Assistenzfunktion angebracht werden kann, als auch als Rückfahrkamera genutzt werden kann. In der Kamera-App in Ihrem GPSauge IN1 v.2 ist nur ein Haken zu setzen um die Kamera für den Abbiegeassistenten oder als Rückfahrkamera nutzbar zu machen. Die Kamera wird dann immer angezeigt, wenn der Blinker oder der Rückwärtsgang gesetzt bzw. eingelegt wird. Somit wird nun auch der tote Winkel für den Fahrer kleiner.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

HD-Stabilisierungshülse - kostenfrei bestellen!


Bei manchen Fahrzeuginstallationen des GPSauges kann es passieren, dass sich durch eine unzureichende Fixierung des Halters und den auftretenden Vibrationen im Fahrzeug der Halter neigt.

 

Um Abhilfe zu schaffen besteht einerseits die Möglichkeit, den Halter fest nach zu justieren. Sollte dies nicht ausreichen, gibt es ab sofort für alle Kunden mit Bedarf kostenfrei die HD-Stabilisierungshülse. Der kleine Adapter bietet eine erhöhte Griffigkeit und schließt das Neigen des Halters damit aus.

 

Um Ihren Bedarf zu melden reicht es, wenn Sie eine E-Mail an bestellung@gpsoverip.de schicken. Bitte geben Sie bei der Anfrage folgende Daten an: Anzahl der benötigten Stabilisierungshülsen und einen Ansprechpartner, sowie Ihre Kunden- und Telefonnummer.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Use Case: HSL-fresh und GPSoverIP vorgestellt


Unser langjähriger Kunde HSL-fresh (https://www.hslfresh.de/) ist ein auf Lebensmitteltransporte spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Arnstein. Der Fuhrpark umfasst über 75 Fahrzeuge. (Kühlfahrzeuge, Tank- und Silofahrzeuge). Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Transport von Teil- und Komplettladungen.

 

Als Transportmanagement-Software nutzt unser Kunde HSL-fresh die Software „BRABENDER logistic suite“ der Brabender Solutions GmbH (https://www.brabender-group.com/). Dank der vollumfänglich und in mehreren Sprachen dokumentierten Schnittstellendokumentation / API (Application Programming Interface) der GPSoverIP GmbH war es ein leichtes beide Portale für den bidirektionalen Datenaustausch miteinander zu verbinden.

 

„Wir haben die Anbindung initiiert und freuen uns, dass die Umsetzung so schnell realisiert werden konnte. Wir nutzen hauptsächlich die Schnittstelle für den Auftragsversand aus der Brabender Software an unsere GPSaugen in den Fahrzeugen. „ so Michael Henning, der HSL-fresh.

 

Darüber hinaus ist natürlich auch der Nachrichtenaustausch möglich, als auch die Integration der GPS Daten in Echtzeit in die Prozesse der Brabender Software.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Anbindung von C03 an GPSoverIP


Immer mehr Telematik-Konsolidierungsplattformen bzw. Transport Management Plattformen (Portale zur globalen, transparenten Abbildung verschiedenster Telematiklösungen) haben bereits die Produkte der GPSoverIP GmbH integriert. Neu hinzugekommen ist nun die Lösung der Firma CO3 welche die GPSoverIP-Anbindung umgesetzt hat.

 

Die Lösung der Firma CO3 bietet eine „Real-time“ Ansicht / Echtzeit-Darstellung aller LKWs und Trailer von Absendern, Verladern, Zulieferern, Spediteuren und deren Ladungen über ein einheitliches Portal. Die CO3-Plattform ist für die Kunden schnell integriert und unterstützt sofort einen jeden Spediteur. Darüber hinaus ist die Lösung für Transportunternehmer mit eigener Flotte kostenfrei. O-Ton von CO3: „Dank der guten Kooperation mit GPSoverIP konnte die Anbindung sehr schnell umgesetzt und die gemeinsamen Endkunden sofort unterstützt werden, sowie die Sichtbarkeit der gesamten Lieferkette verbessern.“, , CO3 Monika Stelmach Sp. z o.o.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Übersetzungen für GPS-Explorer mobile


Auch der GPS-Explorer mobile erhält ein General-Update. Neben Bugfixes wurden auch wieder neue Features eingebaut wie z.B. die automatische Übersetzung für den Erhalt und Versand von Nachricht in anderen Sprachen. Hierbei wird die Nachricht in einer anderen Sprache automatisch in der eingestellten Landessprache des Mobiltelefons angezeigt. In der Fahrzeugübersicht besteht nun die Möglichkeit – wie auch im GPS-Explorer web – zwei ausgewählte Telemetriewerte anzeigen zu lassen. Auch ist der aktuelle Kilometerstand einblendbar.

 

Weitere kleine Features, der 3-Punkte-Login und Usability-Überarbeitungen wurden ebenfalls eingebaut.


Newsletter
Facebook
Xing

GPSoverIP-Newsletter 12/2020

Tabaksysteme in Verbindung mit GPSoverIP


Die Tabaksysteme GmbH bietet Lösungen für Bereich Tabakwarengroßhandel und Automatenoperating. Das System beinhaltet Module für Rechnungsgeschäft, Lager, Automatengeschäft, Fahrer / Techniker sowie aller im TGH benötigter Schnittstellen. Die Lösung sorgt dafür, dass alle Warenbewegungen ordentlich erfasst und dokumentiert werden und im Rahmen der EU Tabakproduktrichtlinie TPD2 an das EU Repository gemeldet werden. Es erfasst die Fülltätigkeit und Umsätze je Automat, erstellt Vorschlagslisten zur Warenbeschaffung und für die Nachbefüllung der Automaten.

 

In Verbindung mit dem GPSauge werden die Tagestouren direkt in die Fahrzeuge übermittelt. Mit der integrierten Navigation wird der Mitarbeiter punktgenau an die Automatenposition navigiert. So können Mitarbeiter jederzeit auf unbekannten Touren eingesetzt werden. Zudem werden Fahrzeiten und Füllzeiten genau dokumentiert, Touren lassen sich so präzise analysieren und deren Gestaltung optimieren. Dies spart Kosten und Zeit. Es können abweichende Automatenstandorte per Klick berichtigt und die neuen Koordinaten direkt an die Zentrale zur Stammdatenkorrektur übertragen werden.

 

Mit dem GPSauge IN1 v.2 ist es nun möglich durch Ergänzung einer Kamera auch der kürzlich beschlossenen EU-Verordnung 2019/2144, die unter anderem einen Abbiegeassistenten für LKW fordert, gerecht zu werden. (Hier nachzulesen)

 

Bei Anschluss an geeignete Fahrzeugsensorik können unberechtigte Türöffnung durch das GPSauge erkannt und ein Alarm an Dritte übermittelt werden (z.B. Sicherheitsdienst).


Newsletter
Facebook
Xing

Newsletter abonnieren

Abonnieren Sie jetzt den GPSoverIP Newsletter und Sie bleiben immer auf dem Laufenden.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.