Aktuelles

Hier finden Sie veröffentlichte Unternehmens-Nachrichten, Infomationen und Neuigkeiten rund um die GPSoverIP GmbH, sowohl aktuelle als auch aus der Vergangenheit.

Gerne erhalten Sie von uns ein umfangreiches Pressepaket per Post. Ihre Anfrage richten Sie bitte an unsere Pressestelle unter presse(at)GPSoverIP.de.

Aktuelles

04. Mai 2009 | Staumeldermagazin 1/2009

04.05.2009 -

Stau geplagte Autofahrer dürfen sich freuen: Der ADAC, der unermüdlich für die Verbesserung seiner Verkehrsinformationen kämpft, um damit noch schneller vor Staus und Gefahren warnen zu können, hat eine weitere Möglichkeit erschlossen, seine Verkehrsmeldungen zu optimieren. Neben den Informationen, die er von seinen Staumeldern und der Polizei erhält, setzt der Automobilclub neuerdings auch auf das so genannte Floating Car Data-Modell (abgekürzt: FCD), bei dem Fahrzeuge ihre aktuell gefahrenen Geschwindigkeiten übermitteln. Durch die neue Kooperation mit der Firma GPSoverIP aus Schweinfurt hat der ADAC seine Flotte auf mehr als 15 000 Lkw und Pkw ausgeweitet, die täglich rund eine Million Daten liefern. Bis zum Ende des Jahres sollen es sogar 30 000 Fahrzeuge sein. Mit Hilfe der leistungsfähigen und mehrfach im Internet preisgekrönten Technologie werden die Anforderungen des ADAC an eine präzise und aktuelle Datengrundlage erfüllt. Komprimierte Datenpakete garantieren dabei eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit und gewährleisten eine maximale Datensicherheit. Die Übertragung vom FCD-Fahrzeug in die ADAC-Verkehrsredaktion, wo die Experten alle eingehenden Meldungen redaktionell verarbeiten, ist denkbar einfach. Jedes einzelne Fahrzeug ist mit einem Telematiksystem ausgestattet, das die exakte Erfassung von Geschwindigkeiten und Positionen ermöglicht. Geraten Autos ins Stocken oder kommen nur sehr langsam voran, leitet das System die gemessene Durchschnittsgeschwindigkeit auf diesem Streckenabschnitt unverzüglich und automatisch an die Verkehrszentrale weiter. Auf diesem Weg erfährt der Automobilclub auch, wenn sich ein Stau aufgelöst hat. Fließt der Verkehr wieder, verfügen die Verkehrsredakteure in München ebenfalls innerhalb kürzester Zeit über diese brisanten Neuigkeiten. Das neue FCD-Modell ist aus Sicht von Experten ein vielversprechender Beitrag im Kampf gegen die täglichen Blechlawinen auf deutschen Autobahnen. Dies sollte neben GPSoverIP auch weitere Anbieter von Telematiksystemen motivieren, entsprechende Daten zukünftig für den Verkehrsservice bereitzustellen. Die neue Technik allein reicht aber nicht aus. Erst die Auswertung der Hinweise von Staumeldern, Polizei und FCD sowie die professionelle Weiterverarbeitung in der Verkehrsredaktion garantieren einen guten und aktuellen Verkehrsservice.
 

Alle Meldungen ansehen

Sie haben noch Fragen? Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Home/Produkte/Teststellung/Kontodaten

Main
Kundenbetreuung direkt kontaktieren: +49 (0) 9721 796973-0
Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

+49 9721 796 973 30
+49 9721 796 973 59

Geben Sie Ihre Telefonnummer an, wenn Sie einen Rückruf wünschen.

Suche
Hardware-Komponenten
Software-Komponenten
Mediathek
E-Mail
Telefon
Support
Zum Online-Shop
Zum GPS-Explorer
Sprache wählen
EN
GR
IT
ES
FR
TR
Seite drucken