Anbindung

Für die Einbindung/Erweiterungen werden verschiedenste Möglichkeiten bereitgestellt. Es ist sowohl eine Integration auf der Hostseite (PC-seitig) - beispielsweise in Ihr ERP-/CRM-System möglich, als auch die Applikationserweiterung auf Ihrem GPSauge (Client-seitig).

Das Entwicklerportal der GPSoverIP eröffnet mehrere Wege zur Integration.

  1. API: Zum einen können Sie hierfür die direkte API-Programmierschnittstellen nutzen.
  2. HLD: Gleichermaßen seht Ihnen der HLD (High-Level-Driver) zur Systemintegration für den XML- und CSV-Austausch zur Verfügung.
  3. IFrame: Ein weiterer und einfacher Weg zur Funktionseinbindung ist die Einbindung/Verlinkung von fertigen iFrame-Modulen.

Nachfolgend finden Sie hierzu zahlreiche Informationen und unterstützende Werkzeuge. Bei Integrationsfragen können Sie unser Entwicklerforum kostenfrei einsehen und in Anspruch nehmen.

1. API-
Integrations­möglichkeit

API-Integrationsmöglichkeit

In den API-Referenzen befinden sich alle Schnittstellen und deren Parameter, mit welchen Sie sowohl von Ihrem ERP-/CRM-System mit dem GPSoverIP-Gateway direkt kommunizieren können, als auch von einer eigens erstellten Endgerät-Applikation. Die einzelnen Module sind in verschiedenen Programmiersprachen aufgeführt. Hierzu zählen z.B. JAVA, PHP, Delphi, Visual Basic, Python, C#, C++, Objective C. Selbstverständlich sind alle nicht aufgeführten Sprachen ebenfalls möglich.

Wenn man auf „mehr Info“ (oder so) klickt, sollte noch dies kommen:

Als Grundlage für die Entwicklung sowohl für die ERP-/CRM-System-Integration als auch für die Endgerät-Applikations-Erstellung im Zusammenhang mit dem GPSoverIP-Gateway, bzw. den API-Referenzen nachfolgend einige grundlegende Informationen:

Host-seitig (ERP-/CRM-Anbindung):

API-Referenzen
Die Requests mittels API werden über einen HTTPS-Post an das jeweilige Gateway versandt. Hierfür stehen unterschiedliche Dienste zur Verfügung:

  • live.apioverip.de zur Live-Abfrage der aktuellen Fahrzeugposition (apiGetLiveData)
  • www.apioverip.de zur Abfrage von Historie und Steuerdaten (apiGetData)
  • api.gpsoverip.de zur Abfrage von Telemetriedaten (node-API)

Aufbau der API-Anforderungen
In der Dokumentation finden Sie die Beschreibung der einzelnen Module, deren Aktionen und die möglichen Parameter, die Sie bei der Entwicklung zur Verfügung haben. Dabei sind bei jedem Modul Code-Beispiele, Antworten des Gateways und mögliche Fehlermeldungen beschrieben.

Entpacken der gelieferten Daten
Um das Datenaufkommen gering zu halten, erhalten Sie beim Posten der definierten Parameter an den jeweilige Gateway-Service eine gezippte Antwort. So wird bei der Übertragung der Daten eine hohe Performanz erreicht. Zum Entpacken der Daten wird der Opensource zlib-Standard verwendet. zlib bietet Bibliotheken für die verschiedenen Programmiersprachen.

Client-seitig (GPSauge / Endgeräte-Applikation):

API-Referenzen
Der Datenaustausch erfolgt mittels Dateientransfer, der durch einen Client-seitigen HLD-Treiber organisiert wird. Hierfür steht eine Verzeichnisstruktur mit überwachenden Spoolerdienst zur Verfügung. Nachfolgend die beiden Verzeichnisse, die als Hauptakteure fungieren:

  • \DATAoverIP\IN für eingehenden Dateitransfer
  • \DATAoverIP\OUT für ausgehenden Dateitransfer

 

Aufbau der API-Anforderungen
In der Dokumentation finden Sie die Beschreibung der einzelnen Dateien, deren Aktionen und die möglichen Parameter, die Sie bei der Entwicklung zur Verfügung haben. Dabei sind bei jedem Modul Code-Beispiele, Antworten des Gateways und mögliche Fehlermeldungen beschrieben.

Packen der zu übermittelten Dateien
Um das Datenaufkommen gering zu halten, wird – wie auch Host-seitig - hin und wieder eine Komprimierung genutzt. Diese Komprimierung übernimmt der Clint-seitige High-Level-Driver bei entsprechender Datei-Benennung automatisch. So wird bei der Übertragung der Daten eine hohe Performanz erreicht. Zum Packen der Daten wird der Opensource zlib-Standard verwendet. zlib bietet Bibliotheken für die verschiedenen Programmiersprachen.

2. HLD-Integrations­möglichkeit

HLD-Integrationsmöglichkeit

Eine weitere Option besteht darin, den High-Level-Driver (HLD) zu nutzen, der über das DATAoverIP Protokoll (spezielles OSI-Schichtbezogenes Kommunikationsprotokoll der GPSoverIP), einen generellen und bidrektionalen Datentransfer mittels Fileaustausch (CSV, XML etc.) ermöglicht. So können beispielsweise durch erstellte Dateien - die in das Outverzeichnis des HLD's auf dem PC hinterlegt werden - Aufträge an ein GPSauge gesendet werden.

Der HLD agiert hier ähnlich wie ein Spoolerdienst. Ebenso lassen sich Informationen und Daten vom GPSauge (Client) zum PC (Host) abrufen. Auch gibt es den HLD auf dem GPSauge, der als Gegenspieler die Aufgaben auf der Clientseite (dem GPSauge) übernimmt, somit wird z.B. ermöglicht, durch die Ablage einer Datei - mit speziellem Aufbau - in das geräteseitige OUT-Verzeichnis eine E-Mail zu generieren oder generell jegliche Dateien in die Zentrale zu übermitteln.

Weitere Details hierzu finden Sie hier (https://www.gpsauge.de/anbindung/hld)
Der PC-seitige HLD steht im Supportbereich als Download zur Verfügung. 

3. iFrame-Integrations­möglichkeit

iFrame-Integrationsmöglichkeit

Als weitere Option haben Sie die Möglichkeit bestehende Module aus dem GPS-Explorer web in Ihre Software – in Ihr ERP-System, mittels iFrame einzubinden.
Der GPS-Explorer wurde dahingehend so konzipiert, dass die Ausklammerung der Module für Drittanwendungen – wie z.B. Ihr ERP-System – möglich ist.

Ihre Software muss lediglich in der Lage sein, eine Webseite darzustellen.

So können iFrame-Module aus dem GPS-Explorer integriert und mittels verschiedener Internetlinkaufrufe gesteuert werden - wie eine Anwendung in einem integrierten Fenster.
Als Beispiel ist es möglich, die Auftragsübersicht (zur Betrachtung der noch offenen/erledigten Aufträge) einfach per Link einzubinden.

Hierbei können somit nicht erforderlichen Optionen des GPS-Explorers ausgeklammert werden.

So verschmelzen die Funktionen des GPS-Explorers mit Ihrem ERP-System - mit minimalen Aufwand – und erscheint für den Anwender wie aus einem Guss. Zusätzliche Farboptionen schaffen zudem ein ganzheitliches Bild.

Module

beschäftigt
X
Sie sind nicht berechtigt dieses Modul einzusehen.
Um Zugriff zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den GPSoverIP-Support:
Tel.: +49-9721 - 796973-30 oder per Mail an support@gpsoverip.de
 
Vielen Dank.

Partnerschnittstellen

Unsere API-Dokumentation ermöglicht es Partnern und Entwicklern - auf einfachste Art und Weise - Verbindung zu unserem GPSoverIP Gateway aufzubauen. Alle gewünschten und benötigten Daten können zur Weiterverarbeitung abgerufen werden. Für den gemeinsamen Kunden kann somit ein großer Mehrwert geschaffen werden.

 

Sie haben noch Fragen? Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Angebotsanfrage

Main
captcha

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

+49 9721 796 973 30
+49 9721 796 973 59

Geben Sie Ihre Telefonnummer an, wenn Sie einen Rückruf wünschen.

Suche
Hardware-Komponenten
Software-Komponenten
Mediathek
E-Mail
Telefon
Support
Zum Online-Shop
Zum GPS-Explorer
Sprache wählen
EN
GR
IT
ES
FR
TR
Seite drucken