Ausgezeichnete Produkte der GPSoverIP GmbH

Im Fokus der GPSoverIP liegt die nachhaltige und ganzheitliche Telematik für alle Ansprüche. Somit werden zielgerichtet Kundenanforderungen zum Produktbestandteil, verbunden mit optimaler Kundenbetreuung.

Die Beständigkeit und den Erfolg dieser seit Jahren geführten Firmenphilosophie, zeigt sich in den zahlreichen Auszeichnungen, Preise und Awards, welche wir mit Stolz nachfolgend präsentieren.

Deutscher Telematik Preis 2020

Deutscher Telematik Preis 2020

Der Deutsche Telematik Preis wird gemeinsam vom ETM Verlag und der Sachverständigen-Organisation Dekra verliehen. Der Kriterienkatalog des angesehenen Preises wurde vom Steinbeis-Transferzentrum Telematik (STZ) unter der Federführung von Professor Dudek entwickelt und von der Jury freigegeben.

Um sich zu beweisen werden die Telematiklösungen im Telematiklabor der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) am Campus Friedrichshafen auf Herz und Nieren getestet. Dabei flossen neben technischen und branchenspezifischen Aspekten auch Kriterien wie Usability (mittels Eye-Tracking-Technologie) in die Beurteilung ein.

busplaner Nachhaltigkeitspreis 2019

Die vierte Auflage des Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreises (IBNP) fand in diesem Jahr in launiger Atmosphäre am Vorabend der BUS2BUS im Marshall-Haus, mitten auf dem Berliner Messegelände, unweit des Funkturms statt.

Prämiert wurden nachhaltige Produkt-Innovationen von Elektro- Hybrid- und Wasserstoffbussen über Telematik bis Reifenmanagement.

Darüber hinaus wurden Sonderpreise an Busreiseveranstalter & Reisebusunternehmer, Destination & Erlebniswelten sowie Verkehrsunternehmen vergeben, die mit ihren Konzepten vorbildhaft für eine nachhaltige Zukunft arbeiten.

 

 

 

 

 

Deutscher Telematik Preis 2018

-

Der Deutsche Telematik Preis wird gemeinsam vom ETM Verlag und der Sachverständigen-Organisation Dekra verliehen. Der Kriterienkatalog des angesehenen Preises wurde vom Steinbeis-Transferzentrum Telematik (STZ) unter der Federführung von Professor Dudek entwickelt und von der Jury freigegeben.

Um sich zu beweisen werden die Telematiklösungen im Telematiklabor der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) am Campus Friedrichshafen auf Herz und Nieren getestet. Dabei flossen neben technischen und branchenspezifischen Aspekten auch Kriterien wie Usability (mittels Eye-Tracking-Technologie) in die Beurteilung ein.
 

Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken 2016

Die Mittelstands-Union Unterfranken verleiht den Innovationspreis an drei mittelständische Unternehmen der Region, die mit ihren zukunftsorientierten Technologien und Produkten auf dem Markt erfolgreich sind. Im Vordergrund stehen dabei der Erhalt und Erschaffung von Arbeitsplätzen und der Beitrag zum wirtschaftlichen Wachstum in Unterfranken. Für die GPSoverIP GmbH ist dies eine weitere Auszeichnung, die sie im Jahr 2016 entgegen nehmen durfte.

Der Innovationspreis wurde von Jutta Leitherer, Bezirksvorsitzende der Mittelstands-Union Unterfranken an den Geschäftsführer der GPSoverIP GmbH überreicht. Die Verleihung dieses Preises beruht auf den Innovationsgrad, mit dem das Unternehmen im Bereich der Telematik immer wieder von sich reden macht. Der Preis ist eine Anerkennung für die Tatkraft und die Professionalität, mit der sich das mittelständische Unternehmen sowohl regional als auch international präsentiert und zukunftsorientiert und nachhaltig weiterentwickelt. Hierdurch trägt das Unternehmen wesentlich zur Sicherung des Wirtschaftsstandortes Unterfranken bei.

Die GPSoverIP ist führend im Bereich Telematik – nicht nur in Deutschland. Herr André Jurleit stellte sein Unternehmen und das neuste Telematik-Produkt, das GPSauge IN1 v.2 bei der Preisverleihung in einer kurzen Präsentation vor.

Deutscher Telematik Preis 2016

In einer feierlichen Gala, die im Rahmen des "Zukunftskongress Nutzfahrzeuge" stattfand, wurde der Award, der vom ETM Verlag und der Sachverständigen-Organisation Dekra verliehen wird, übergeben.

Schon in der Vergangenheit hat sich die GPSoverIP Company immer wieder den Herausforderungen gestellt und sich mit Ihren Produkten und Diensten Bewertungen unterzogen und erfolgreich viele Preise gewonnen. Diesmal hat man das GPSauge IN1 v.2 ins Rennen geschickt.

Durch die Verleihung des „Deutschen Telematik Preis 2016“ für das GPSauge IN1 v.2 ist diese Sichtweise nun auch von neutraler Stelle nachhaltig bestätigt.

Der Deutsche Telematik Preis, welcher dieses Jahr erstmalig vergeben wird, wurde vom ETM Verlag ins Leben gerufen um mehr Transparenz im Telematik Markt zu schaffen.
Gleich in drei Kategorien wurde das GPSauge IN1 v.2 unter den Führenden gesehen und in den Rubriken Nachrüst-Telematik für Lkw, Telematik für leichte Nutzfahrzeuge (OEM und Nachrüst) und Telematik für Sonderfahrzeuge zum Deutschen Telematik Preis nominiert.

Europ. Transportpreis für Nachhaltigkeit 2016

Verliehen wurden die Preise am 26. November 2015 im Rahmen einer festlichen Prämierungsabendveranstaltung mit 160 Gästen in der Münchner Freiheizhalle. Der Europäische Transportpreis für Nachhaltigkeit wird vergeben von der Zeitung Transport, wie LOGISTRA eine Publikation des Münchner HUSS-VERLAGS.

Der Preis wurde nach 2011 (für 2012) und 2013 (für 2014) in diesem Jahr zum dritten Mal für das Jahr 2016 vergeben und soll Unternehmen aus der Nutzfahrzeug- und Transportlogistikbranche im nachhaltigen Handeln bestärken.

In diesem Jahr wurde zum zweiten Mal im Rahmen des Europäischen Transportpreises für Nachhaltigkeit auch ein Sonderpreis an Unternehmen der Speditions- und Transportlogistikbranche für ihr Engagement in den Bereichen Umweltschutz, Ressourcenschonung und soziale Verantwortung vergeben.

Mobile Tech Award 2015

Der Award kürt den innovativsten Connected Service aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er würdigt die faszinierende Kombination von Mobile, Wearables, Connected Cars, Sensoren, Beacons und anderen konnektierten „Dingen“, die im Zusammenspiel von Hard- und Software einen attraktiven Service entstehen lässt.

Die Jury der Mobile Tech Awards, die sich aus bekannten Experten der Mobile- und Internet-of-Things-Welt zusammensetzte, hatte in drei Kategorien rund 70 Apps zusammengestellt, für die dann in der breiten  Öffentlichkeit gevotet wurde. Das Voting, aus dem die GPSoverIP Company als Sieger hervorging, bestätigt die Entwicklungsleistung des Telematik Herstellers im mobilen Bereich in Verbindung mit ihren Lösungen GPSauge.

Durch das Engagement der GPSoverIP Company im Rennsport ist bereits früh die Vision entstanden, auch dem Rennsport mit mobilen Technologien neue Bereiche und Möglichkeiten zu erschließen. Die App bedient dabei alle Zielgruppen des Motorsportes, den Fan, das Team, die Rennleitung und Sponsoren. Die Kombination des Telematik Systems GPSauge MI6 und der Racing App bietet die Möglichkeit, das Renngeschehen visuell einzusehen. Dazu gehören Positionen der Rennfahrzeuge in Echtzeit, Informationen zu den Teams und den Rennstrecken.

Telematikmarkt - Telematik Award 2010

1. Platz für die GPSoverIP GmbH und das GPSauge in der Kategorie Fahrzeugortung

Im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge 2010 wurde erstmalig der Telematik Award unter der Leitung der Zeitschrift „Telematik-Markt“ verliehen. Der Telematik-Award steht für innovative Technologie. Einmal mehr konnte die GPSoverIP GmbH eine Fachjury von der professionellen und ganzheitlichen Telematiklösung mit dem GPSauge™ überzeugen und durch die zuverlässige Fahrzeugortung in Echtzeit - dank des GPSoverIP-Protokolls - beeindrucken.

Zahlreiche Innovationen, von der Weiterentwicklung bestehender Technologien, bis hin zur Entwicklung eigenständiger Methoden sind bereits gezeigt. Gleichzeitig bestärkt durch mehrfache Auszeichnungen und Erfolge, hat sich die GPSoverIP GmbH in kürzester Zeit zu einem renommierten Repräsentanten des Technologiestandortes Deutschland entwickelt. Es wird weiterhin in Forschung und technischer Perfektion investiert, sodass auf der IAA Nutzfahrzeuge als nächster Schritt die zweite Generation vom GPSauge IN1 vorgestellt wird.

Convergators Awards 2008

Insgesamt drei Preise wurden im Rahmen der diesjährigen Convergators´ Awards von einer hochkarätig besetzten Jury, über 11 000 Lesern von FOCUS Online und den rund 300 Gästen der Convergators-Gala auf der CeBIT vergeben.

Die bereits zum zweiten Mal vergebenen Convergators’ Awards sollen Persönlichkeiten der internationalen Wirtschaft auszeichnen, die sich um das Gebiet der Konvergenz – also dem Zusammenwachsen von Medien und Technologien – auf dem deutschen Markt Verdienste erworben haben. Im Vordergrund steht dabei nicht die Technik, sondern die Persönlichkeit der Unternehmer.

Doppelter Gewinner ist in diesem Jahr André Jurleit, der sowohl die per TED-Abstimmung durchgeführte Wahl zum „Convergator of the Year“ als auch das Voting für den Publikumspreis auf FOCUS Online für sich entscheiden konnte. Jurleit, so die Veranstalter, habe als Inhaber der GPSoverIP mit dem Ansatz der intelligenten, mobilen Nutzung digitaler Geokoordinaten für die Verkehrssteuerung überzeugt. „Leerfahrten von LKWs maßgeblich zu reduzieren, ist unser primäres Ziel und damit bieten wir eine Antwort auf den zunehmenden Bedarf an Green-ITLösungen“, sagte Jurleit.

Innovationspreis – Innovativer Mittelstand 2007

Der im Gründerzentrum Hainig ansässige Webdienst GPSoverIP hat für sein Produkt GPSauge IN1 auf der CeBIT den Innovationspreis 2007 in der Kategorie Hardware gewonnen und sich damit gegen mehr als 1200 Bewerber durchgesetzt. Ein Erfolg der jungen Leute, den auch GRIBS-Chef Reinhold Karl bemerkenswert findet.

Die von der Jury auf Platz 1 gesetzte Hardware-Lösung ist ein mobiles Navigationsgeräte, das erstmals auf der Computer-Messe gezeigt wurde, umfangreiche Multimedia-Anwendungen beinhaltet und visuelle Ortung ermöglicht ohne Integration in ein Netzwerk. „Das hat schon was Spannendes“. Kommentierte Karl die Präsentation von André Jurleit, der mit der Live-Ortung eines bewegten Firmenfahrzeuges ersichtlich machte, wie exakt sich dessen Fahrt sowohl optisch als auch datenmäßig (beispielsweise die Geschwindigkeit) im Sekundentakt überwachen lässt.

Die Patentierung der laut Jurleit weltweit einmaligen Kombination aus Ortung und Navigation ist von der Landesgewerbeanstalt LGA gefördert worden. Eine neue Suchmaschine (www.clickApoint.de) macht die Lösung besonders attraktiv für gewerbliche Nutzer. Sie können sich frei schalten für Aufträge, ihre aktuelle Position an die Suchmaschine geben und werden so von potenziellen Kunden gefunden, zum Beispiel für Mitfahr- oder Transportmöglichkeiten.

In der ausgezeichneten Hardware (GPSauge IN1) enthalten ist neben einer hochkarätigen Navigationsplattform, Internetzugang und umfangreichen Multimedia-Anwendungen die volle Ortungsfunktionalität von GPSoverIP. Teile der Hardware werden aus Taiwan geliefert, laut Jurleit wird sie aber überwiegend in Deutschland produziert.

Dt. Internetpreis 2007

Ausgezeichnet wurde die Hardwarelösung GPSauge InOne, welche auf der diesjährigen CeBIT erstmalig gezeigt wurde. Das GPSauge InOne definiert eine neue Generation mobiler Hardware. Es besitzt neben einer hochkarätigen Navigationsplattform, Internetzugang und umfangreichen Multimedia Anwendungen die Ortungsfunktionalität via GPSoverIP. Dabei ist das GPSauge InOne keine Stand-Alone Lösung, sondern gewinnt erst durch die neue Online Suchmaschine www.clickApoint.de an Attraktivität für seine Nutzer. Besitzer vom GPSauge InOne können ihre jeweils aktuelle Position an diese Suchmaschine schicken und werden so von potenziellen Interessenten gefunden, beispielsweise für Mitfahr- oder Transportmöglichkeiten.

Der Innovationspreis wird seit 2004 vom Huber Verlag für neue Medien im Rahmen der CeBIT für herausragende Leistungen der mittelständischen Wirtschaft verliehen. Im Mittelpunkt des Innovationspreises stehen nicht die Unternehmen, sondern deren Produkte. Die besten Siegchancen haben innovative und interessante Produkte, die sich durch einen besonders hohen Nutzen und eine hohe Funktionalität für alle mittelständischen Unternehmen auszeichnen.

Die Jury zeichnete das GPSauge InOne aus einem Pool von über 1.200 Bewerbungen als eine der innovativsten und interessantesten Lösungen für den Mittelstand aus.

Convergators Awards 2007

Der Schweinfurter Unternehmer André Jurleit hat zum zweiten Mal den Convergators Award gewonnen. Beworben hat er sich als Projektleiter der Online-Suchmaschine „clickApoint.com“. Diese Plattform soll dazu dienen, bestehenden Verkehr optimal zu nutzen, indem logistische Prozesse im Internet abgebildet werden.

Im Logenhaus in Berlin ging André Jurleit unter den elf Finalisten als Sieger in der Kategorie Telematics & Navigation hervor, in der er bereits im letzten Jahr gewonnen hatte. Damals wurde er für die gezielt zur Ortung von Objekten entwickelten Technologie GPSoverIP ausgezeichnet.

Mittlerweile gilt GPSoverIP übrigens als Standard-Internetprotokoll für die Fahrzeugortung. Die GPSoverIP GmbH ist ein Tochterunternehmen der 1996 gegründeten Netzwerk GmbH aus Schweinfurt.

Sie haben noch Fragen? Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Angebotsanfrage

Main
captcha

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

+49 9721 796 973 30
+49 9721 796 973 59

Geben Sie Ihre Telefonnummer an, wenn Sie einen Rückruf wünschen.

Suche
Hardware-Komponenten
Software-Komponenten
Mediathek
E-Mail
Telefon
Support
Zum Online-Shop
Zum GPS-Explorer
Sprache wählen
EN
GR
IT
ES
FR
TR
Seite drucken