Aktuelles

Hier finden Sie veröffentlichte Unternehmens-Nachrichten, Infomationen und Neuigkeiten rund um die GPSoverIP GmbH, sowohl aktuelle als auch aus der Vergangenheit.

Gerne erhalten Sie von uns ein umfangreiches Pressepaket per Post. Ihre Anfrage richten Sie bitte an unsere Pressestelle unter presse(at)GPSoverIP.de.

Aktuelles

09. Januar 2014 | werk1 (Ausgabe 01-02/2014)

09.01.2014 -

Prolog: Projekt, Planung, Player - worum es uns geht.
Noch ist es ein Gedankenspiel: Beim 42. ADAC ZÜrich 24-Stunden-Rennen, das vom 19. bis 22. Juni 2014 auf dem Nürburgring ausgetragen wird, könnte das älteste Teilnehmerfahrzeug im Feld ein Porsche aus den frühen neunziger Jahren sein. Legendäre Fahrer des Carrera Cups sollen ihr einstiges Arbeitsgerät durch die längste Rennnacht des ganzen Jahres tragen. Leistungspartner aus verschiedenen Branchen schmieden entsprechende Pläne. Die 1vision media solutions gmbh in Monschau agiert als Ideengeberin und Herausgeberin von werk1 als Schnittstelle.


Aus Begeisterung: wie ein Gedanke auf Reisen ging.
Beim ADAC-24-Stunden-Rennen Nürburgring 1991 erreicht ein Porsche 911 Carrera 2 Cup Coupé den sensationellen zweiten Platz. Das Fahrertrio: Olaf Manthey, Harald Grohs und Jürgen ven Gartzen. Allesamt Gegner im Carrera Cup und Intirnkenner der Nürburgring-Nordschleife, bilden die drei ein starkes Team. Nur ein werksseitig eingesetzter BMW M3 E30 ist letztlich in der Lage, seine deutlich über 100 Mehr-PS in die Waagschale zu legen und zu gewinnen. Das alles ist jetzt annähernd 23 jahre her, in den Köpfen vieler Fans jedoch unvergessen. Daraus hat die 1vision media solutions gmbh mit Sitz in Monschau eine Strategie entwickelt: Beim 42. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen, das vom 19. bis 22. Juni 2014 auf der Nürburgring-Nordschleife stattfindet, könnte das älteste Fahrzeug im Starterfeld ein 265 PS starkes Porsche 911 Carrera 2 Cup Coupé des Jahrgangs 1991 sein und sich regulär am Marathon der modernen FIA-GT3- und GTE-Boliden beteiligen! Mindestens zwei Legenden-Fahrer aus den Anfangsjahren des Carrera Cups sollen hinter dem Volant Platz nehmen. Es könnten aber auch vier bis fünf werden, denn die Einladungsliste ist überaus lang. Sie umfasst alle heute noch - zumindest sporadisch - aktiven Renn-Sportler, die noch einmal an große Zeiten des Porsche-Breitensports  anknüpfen möchten. Erste Gespräche haben im Oktober 2013 stattgefunden, und die Resonanzen seitdem sind überwiegend positiv.


Freunde und Leistungspartner: Wer sind die Akteure?
Es ist kein Geheimnis, dass zwei treibende Kräfte hinter der Idee stehen, ein Porsche 911 Carrera 2 Cup Coupé beim 42. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen 2014 auf dem Nürburgring im Hauptfeld mitfahren zu lassen. Der Mitinhaber eines unlängst neu errichteten Porsche Zentrums und Carsten Krome, geschäftsführender Gesellschafter der 1vision media solutions gmbh in Monschau, feilen seit Ende September 2013 am kühnen Plan, den Mythos Porsche von einer inzwischen fast schon vergessenen Seite zu beleuchten. Bei ihren Überlegungen spielte jener Opel Manta eine Rolle, der seit vielen Jahren von Volker Strycek, dem ehemaligen Sportchef der Rüsselsheimer Marke, auf dem Eifelkurs präsentiert wird - mit Fuchsschwanz an der Dachantenne. Das Kultmobil der achtziger Jahre ist inzwischen eines der Wahrzeichen des Nürburgrings. Dank einer alljährlich verlängerten Ausnahmeregelung seitens der Veranstalter darf der urige Hecktriebler unverändert mitfahren. In diese Rahmenbedingungen fällt die Überlegung, dem Ring-Publikum nicht nur einen Alt-Opel, sondern auch einen klassischen Porsche vorzustellen. Den technischen Hintergrund soll ein Einsatzteam darstellen, für das ein Porsche 911 Carrera 2 Cup Coupé keine unbekannte Größe darstellt. Es gilt die Devise: Wenigstens ein 24-Stunden-Rennen Nürburgring mit diesem Wagentyp sollte auf der Referenzliste stehen! Und dasselbe gilt übrigens auch für den Einsatzwagen.


Telematik: Zuschauerservice in ungeahnter Dimension
Eine umfassende Telematik-Lösung ist beim 42. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2014 für alle Starter im Feld obligatorisch. So kann die genaue Position in Echtzeit angezeigt und über die bahnbrechende RacingApp von GPSoverlP sogar auf dem Smartphone angezeigt werden. Über diesen Veranstalter-spezifischen Service hinaus soll noch mehr geboten werden. „Wir möchten den Freunden und Fans unseres Rennens durch die Eifel-Wolken das Gefühl vermitteln, mit an Bord zu sein“, unterstreichen die Beteiligten, „wir wollen virtuelles Mit-Fahren ermöglichenl“ Über den weiteren Verlauf dieses Vorhabens werden wir Sie auf dern Laufenden halten, tagesaktuell natürlich online unter www. 1-vision-weiss.de.
 

 

erschienen: werk1 (Ausgabe: 01-02/2014; Seite: 8, 9)
Rubrik: 42. ADAC Zürich 24-Stunden-Rennen Nürburgring 2014
Text: Carsten Krome
Foto: Rennsportarchiv Carsten Krome

Alle Meldungen ansehen

Sie haben noch Fragen? Jetzt unverbindlich beraten lassen!

Home/Produkte/Teststellung/Kontodaten

Main
Kundenbetreuung direkt kontaktieren: +49 (0) 9721 796973-0
Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten hat für uns höchste Priorität. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

+49 9721 796 973 30
+49 9721 796 973 59

Geben Sie Ihre Telefonnummer an, wenn Sie einen Rückruf wünschen.

Suche
Hardware-Komponenten
Software-Komponenten
Mediathek
E-Mail
Telefon
Support
Zum Online-Shop
Zum GPS-Explorer
Sprache wählen
EN
GR
IT
ES
FR
TR
Seite drucken